Downloaden Sie DVDFab 11, erhalten Sie JETZT die 30-tägige volle Funktionen GRATIS!

Kostenlos Downloaden
DVDFab Software

Warten Sie! Kostenloser Download zum Test bevor Sie gehen

DVDFab 11

Die komplettesten DVD/Blu-ray/4K UHD/Video Lösungen

Dolby Vision vs. HDR10

4K Medien

   Gepostet von cenkaiyi

2020-09-22 05:03:02

1082

Zusammenfassung: Was ist Dolby Vision und was ist HDR10? Was sind die Unterschiede? Hier geben wir Ihnen eine detaillierte Beschreibung und zeigen Ihnen, welche Tools Sie nutzen können, um Dolby Vision/HDR10 zu kopieren und abzuspielen.

Die umfassendsten DVD/Blu-ray/4K UHD Lösungen

DVDFab 11 bietet die weltweit umfassendsten DVD, Blu-ray und 4K Ultra HD Blu-ray Backup-Lösungen, mit denen Benutzer ihre DVDs, Blu-ray- und 4K Ultra HD Blu-rays nach Belieben zu Hause sichern können.

Teil 1: Dolby Vision vs. HDR10
In den letzten 10 Jahren gab es drastische Veränderungen in der Welt des Fernsehens. Von CRT ging es zu LCDs und dann kamen LEDs. Jetzt gibt es einen Konkurrenzkampf bei der Videoqualität und wir sind umringt von HD, Full HD, 4K TVs und jetzt sogar HDR. Die alten Inhalte sind nun als SDR bekannt. Obwohl es auch noch andere Mitstreiter, wie Technicolor HDR und HLG gibt, werden diese momentan weniger genutzt und daher in diesem Artikel nicht weiter behandelt. Stattdessen diskutieren wir nur Dolby Vision HDR10.


Starten wir mit den allgemeinen Infos zu HDR10 und Dolby Vision:
1.    HDR ist eine Open Source Entwicklung und HDR10 kann daher frei genutzt werden. Dolby Vision dagegen ist eine eigenentwickelte Software und Hersteller müssen für sie zahlen. Dazu kommt es zu höheren Kosten bei den Kunden. Daher kostet Dolby Vision mehr als HDR10.

 

2.    Aktuell werden HDR10 und HDR10+ TVs von Samsung, Sony, Panasonic und Hisense hergestellt, während Dolby Vision TVs von LG und ein paar von Philips und TCL hergestellt werden.

 

3. Die technischen Hauptunterschiede zwischen HDR10 und Dolby Vision sind, dass HDR10 statistische Metadaten beinhaltet, während Dolby Vision einen kontinuierlichen Stream aus Metadaten bietet. Was diese Metadaten machen, ist das sie dem Fernseher erklären, wie er den Bildschirm rendert. Da HDR10 die Daten nur beim Start bereitstellt, müssen die Anleitungen durchschnittlich gehalten werden, was das gesamte Video komprimiert, egal ob bei Tag- oder Nachtszenen. Dolby Vision nutzt die Metadaten pro Rahmen und lässt so jede Szene mit der bestmöglichen Qualität des TVs erstrahlen.


4. 12-bit Farben werden von Dolby Vision und 10-bit Farben von HDR10 unterstützt. Allerdings gibt es heutzutage quasi noch keinen Fernseher, der 12-bit Farben unterstützen kann und Dolby behauptet momentan nur 10-bit anzubieten, um die aktuellen Bildschirme zu unterstützen.


5. HDR10 kann theoretisch Inhalte mit bis zu 1000 nit anzeigen. Dolby Vision kann Inhalte mit bis zu 10.000 nit anzeigen, bietet aber momentan nur eine maximale Helligkeit von 4000 nit an.


6. HDR10 und Dolby Vision sind nicht rückwärts kompatibel. Das bedeutet, dass Ihre HDR Inhalte nicht automatisch auf Ihrem Gerät, das für SDR Inhalte hergestellt wurde, abspielbar sind. Wenn Sie Livestreams in HDR Qualität abonnieren und versuchen diese auf einem nicht unterstützten Gerät abzuspielen, stellen Sie sicher, dass Ihr Provider das Wechseln zwischen HDR und SDR Typen unterstützt oder das Ihre Hardware HDR in SDR konvertieren kann.


7. Um einige Gemeinsamkeiten zu nennen: Beide Formate benötigen einen TV mit einer Auflösung von 4K (3840 x 2160), Displays die ca. 90% der DCI-P3 Farben wiedergeben können und TV Panels mit Bildschirmen, die das 10-bit Farbformat wiedergeben können.

 

Wenn Sie planen einen Fernseher mit High-End Videoqualität zu kaufen, müssen Sie sich für einen HDR Typ entscheiden. Obwohl es auch Fernseher mit beiden, HDR10 und Dolby Vision gibt, können Sie Geld sparen, indem Sie sich für eines entscheiden. Die meisten TVs die Dolby Vision unterstützen, haben meist auch eine HDR10 Unterstützung.


Sobald Sie sich entschieden haben, versuchen Sie herauszufinden, ob er nur HDR „unterstützt“ oder ob er den Inhalt auf die bestmögliche Art und Weise verarbeitet. Viele Hersteller markieren Ihre TVS als 4K UHD doch in Echt ist nur das Panel 4K und der Fernseher selbst unterstützt HDR nicht. Schauen Sie auch nach 10-bit Panels und nicht nach 8-bit Panels. Manche Hersteller bieten Panel an, die genug nit produzieren, sodass ein 10-bit Panel fast erreicht wird und viel besser als ein normales 8-bit Panel ist.


Während die Erklärung oben andeutet beschreibt, dass Dolby Vision eine bessere Videoqualität bietet, ist HDR10 nicht komplett nutzlos. Mit der richtigen Nutzung kann ein untrainiertes Auge die Unterschiede zwischen den Videotypen auf dem gleichen TV vielleicht gar nicht sehen. Ihre Blu-rays beinhalten auch nur 8-bit Farbtiefe. Wenn Sie sie auf Ihrem neuen TV abspielen, erhalten Sie also keine bessere Qualität, aber Sie kriegen eine Idee wie Ihre Inhalte auf einem HDR10 Gerät ausschauen könnten.


Wenn Sie Fernseher mit Dolby Vision und HDR10 vergleichen, ist Dolby Vision auf jeden Fall der Gewinner. Allerdings wird HDR momentan verbessert und das aktuelle HDR+ hat sich bereits um die statischen Metadaten gekümmert und nutzt stattdessen kontinuierliche Metadaten Streams, 4000 nit Helligkeit und 10-bit Farbtiefe. Doch beim Vergleich zwischen Dolby Vision und HDR10 bleibt der Gewinner Dolby Vision.
 
Teil 2: DVDFab Lösungen, um HDR10/Dolby Vision Inhalte einer 4K UHD Blu-ray zu sichern/abzuspielen
Mit der immer steigenden Beliebtheit von 4K Ultra HD Inhalten und Playern, gibt es auch immer mehr 4K Ultra HD Blu-ray Filme. Es ist eine gute Idee eine Kopie dieser Filme auf kompatiblen Festplatten zu machen, um die Disc zu schützen. Hier empfehlen wir Ihnen DVDFab UHD Copy, das beste UHD Kopiertool, mit dem Sie die HDR10/Dolby Vision Qualität der originalen 4K Ultra HD Blu-ray beibehalten. DVDFab UHD Copy lässt Sie eine Kopie des Hauptfilms oder der gesamten Disc mit 4K Inhalten machen und kann diese dann als 1:1 verlustfreie Kopie oder als komprimierte ISO Datei in 3 Modulen – Komplett, Hauptfilm und Klonen/Brennen- kopieren. Sie können eine gesamte 4K Ultra HD Blu-ray auf einer leeren BD-50/25 Disc speichern. Mit der fortschrittlichen Komprimierungstechnik wird die Qualität von 2160p beibehalten. Vergleichen mit dem Beschreiben einer BD XL Disc, spart das Beschreiben einer BD-100 Disc sehr viel Geld.


DVDFab hat einen Media Player – den DVDFab Player 5, der als 4K UHD Media Player mit Menü & HDR10 Unterstützung auf 4K Ultra HD Blu-rays fungiert. Sie können den Player im PC und TV Wiedergabemodus nuten. Er hat schöne Skins, mit denen Sie persönliche Anpassungen machen können. Er unterstützt alle Standard- und 4K UHD Videos. HDR10 Videos werden unterstützt, genauso wie die HD Audioausgabe. Stellen Sie nur sicher, dass Sie eine hochqualitative Hardware haben, um das beste HD Erlebnis von Ihrer Blu-ray zu erhalten.

Konvertiert 4K UHD Filme in MP4/MKV/M2TS Formate

Statt Geld für Streaming Webseiten wie Netflix und Amazon auszugeben, um 4K Inhalte zu kaufen, nutzen Sie den DVDFab UHD Ripper, der Ihnen helfen kann 4K UHD Filme in digitale Formate wie MKV, M2TS und MP4 zu rippen. Während des Vorgangs, werden 4K HEVC 10-bit und die SDR Videoqualität beibehalten.

Sie könnten andere Tools benötigen
DVDFab UHD Ripper

Rippt UHD Blu-rays in verschiedene Videoformate.

DVDFab UHD Creator

Kreiert 4K UHD Blu-rays aus allen digitalen Videos.

DVDFab UHD to Blu-ray Converter

Konvertiert 4K UHD Blu-rays in Blu-ray Discs/Ordner/ISO Dateien.